B

BUNTER TOMATEN-PFLAUMEN-SALAT MIT AJO BLANCO UND KRÄUTERN

Vielfalt aus den Vier- und Marschlanden.

Die Zeit ist reif für die Früchte des Sommers. Tomaten treffen auf Zwetschgen, Spanien auf die Marschlande. Die Reiseroute kennt Max Legler, Küchenchef im Drilling. Hier ist sein Rezept für vegane Summervibes made in Ottensen.

Tomaten-Pflaumen -Salat:

Ein Rezept für 4 Personen von Max Legler, Küchenchef imDRILLING

Zutaten

  • 500 ml Tomatenfond (2 kg reife Tomaten, 4 Stiele Basilikum, 3 Stiele Tymian, 1 Prise Salz und Zucker), alternativ Wasser
  • Ajo Blanco:

  • 200 g Mandeln (leicht geröstet)
  • 100 g altes Brot (10 min in Wasser eingeweicht)
  • 3 Knoblauchzehen
  • ½ Gurke (Geschält)
  • 2EL Sherry Essig
  • 200ml Olivenöl
  • Basilikum-Öl:

  • 70g Basilikumblätter
  • 250ml Rapsöl
  • 300g Zwetschgen
  • 500g Tomaten
  • Olivenöl (oder Tomatenöl)
  • Prise Salz
  • Altes Brot
  • Kräuter der Saison

Anweisungen

  1. Für den Tomatenfond alles ganz grob anmixen und über Nacht in einem Tuch abhängen lassen. Je nach Qualität der Tomaten den aufgefangenen Fond eventuell noch etwas einkochen.
  2. Alle Zutaten für die Ajo Blanco im Standmixer mixen und dann durch ein feines Sieb passieren. Danach kalt stellen.
  3. Basilikumblätter 15 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren und dann in Eiswasser abschrecken.
  4. Die blanchierten Blätter gut ausdrücken und mit dem Raps-Öl in den Mixer geben und 7 min auf höchster Stufe mixen.
  5. Sofort in einer Schale auf Eiswasser kalt rühren, dann durch ein sehr feines Sieb oder Tuch filtern.
  6. Zwetschgen halbieren und entsteinen, anschließend bei 80 Grad über Kirschholz 60 min räuchern.
  7. Tomaten in Mundgerechte Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer und Olivenöl (oder Tomatenöl) würzen.
  8. Altes Brot Würfeln oder in dünne Scheiben schneiden und in Olivenöl knusprig braun ausbraten. Danach auf Küchentuch abtropfen.
  9. An Kräutern kann alles was gerade Saison hat bzw. der Markt oder Garten her gibt kann verwendet werden.

    Max Legler 

    Max hat seine Ausbildung im 2 Sterne Restaurant Töpferhaus von Dirk Luther in Alt Duvenstedt am Bistensee absolviert. Seine weiteren Stationen ebenfalls Sternstunden der Kochkunst: das Landhaus Scherrer mit Heinz Otto Wehmann und das Le Canard mit Ali Güngörmüs. Danach zog es Max ins Ono von Steffen Henssler.

    Produkte auf dem Tisch

    Babette Seim
    zur Website

    Babette Seims Leidenschaft zur Kunst begleitet sie schon ihr ganzes Leben lang. Mit 17 machte sie eine Ausbildung zur Grafikerin. Noch während ihrer Werbeagenturzeit begann sie mit der Malerei. Schnell wurde handwerkliches Arbeiten eine Leidenschaft. Ton und Porzellan, so wie auch ihre Website heißt, brachten sie an die Drehscheibe. Menschen, von denen sie lernte waren Elfriede Bredemeier, Fritz Rossmann, Frank Theunissen und Silke Schultz. Auf Mallorca lernte sie Kermamik kennen und lieben. Über ihre Handschrift sagt Babette: „Ich arbeite intuitiv, gerne mit Oberflächengestaltungen. Meine Leidenschaft sind schwarzer Ton und weißes Porzellan. Gegensätze ziehen sich einfach an.“
    Und geben den perfekten Rahmen für eine farbenfrohe Foodkomposition, wie dem Tomatensalat – finden wir!

    Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem DRILLING und den Tomatenrettern entstanden.