K

Kartoffel-Bhaji mit gebackener Melone, gebackenem Fisch und Aubergine

Internationale Küche mit regionalen Zutaten.

Welcher Typ Frühstück bist du? Süß oder deftig? Mit diesem indischen Frühstück vereint Ulf von kaalia beide Geschmäcker auf einem Teller. Eine zuckersüße Wassermelone aus der Lüneburger Heide trifft auf skandinavische Sprotten, gebackenes Ei, einen schlotzigen Kartoffelsalat und selbstgemachtem spicy Auberginen Pickle.

Kartoffel-Bhaji mit gebackener Melone, gebackenem Fisch und Aubergine

Ein Rezept für 4 Personen von Ulf Lindemann, Inhaber und Küchenchef imKaalia

Zutaten

    Kartoffel Bhaji:

  • 600 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Messerspitze Asafoetida (ayurvedische Gewürzmischung, die meist als Gewürzmischung mit Bockshornklee erhältlich ist)
  • ¼ bis ½ TL Kurkuma
  • Salz
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 5 frische oder 8–10 getrocknete Curryblätter
  • 1 TL braune Senfsaat
  • Masala:

  • 1 EL Koriandersaat
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 TL getrocknete Minze
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 Msp. Bockshornklee
  • 1 Msp. Asafoetida
  • ½ TL getrockneter Ingwer
  • 1 TL schwarzes Salz (Kala Namak)
  • ½ TL Ajwain
  • 1 EL getrocknete Mango (optional, gibt eine schöne Säure)
  • Melone, Fisch, Ei

  • 4 Scheiben Wassermelone, z.B. vom Hof Brummelkamp aus der Lüneburger Heide
  • 8 Fischfilets, z.B. der Konserven-Fisch von Fangst – oder je nach Saison frische Makrelen, Sardinen oder Rotbarben, z.B. von Fischfeinkost Baier)
  • 2 gekochte Eier
  • 3 EL Mohnöl oder Senföl (nur bei Frischfisch)
  • 1 TL Ajwain (nur bei Frischfisch)
  • geräucherter Pfeffer (optional)
  • 250 g Joghurt
  • 1 Messerspitze Chili
  • 5 EL Kichererbsenmehl oder Weizenmehl
  • 2 Knoblauchzehen (püriert)
  • etwas frischer Ingwer
  • etwas Dill
  • Sonnenblumenöl
  • Schnelles Auberginen-Wickle

  • 1 Aubergine, dick und von fester Konsistenz
  • 60 ml Balsamico
  • etwas Salz

  • 100 g brauner Zucker
  • ½ TL braune Senfsaat
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • etwas Sonnenblumenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2,5 cm)

Anweisungen

  1. Alle Zutaten für die Masala zu einem Pulver zerkleinern und beiseitestellen.
  2. Alle Zutaten für den Teig zusammenrühren und beiseitestellen.
  3. Falls ihr mit frischem Fisch arbeitet, den Fisch und die Melone in Mohn-/Senföl und Ajwain marinieren und kalt stellen. Bei unserem Rezept hat „Fangst“ das schon erledigt. Solltet ihr das Gericht vegetarisch kochen, gerne etwas geräucherten Pfeffer zur Melone geben.
  4. Pickle: Die Aubergine (es sollte eine dicke mit fester Konsistenz sein) scharf anbraten und Essig, Salz, Zucker, Senf und Kreuzkümmel dazugeben. Mit Öl angießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen und beiseitestellen.
  5. Kartoffeln in Würfel schneiden. Zwiebelwürfel anbraten, Kartoffeln dazugeben und ca. 2 Minuten mitbraten. Mit Wasser angießen, bis die Kartoffeln leicht bedeckt sind. Asafoetida, Kurkuma und Salz dazugeben und köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden und mit dem Kreuzkümmel, Curryblättern und Senfsaat anbraten und zu den Kartoffeln geben. Die Kartoffeln sollten eine sämige Konsistenz haben.
  6. Den Fisch und die Melone in den Teig geben und ca. 15 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen und anschließend knusprig frittieren oder ausbacken. Solltet ihr frischen Fisch benutzen, empfehle ich, den Fisch im Teig zu braten, da er so gleichmäßiger gar wird. Die Eier halbieren und goldbraun frittieren/braten.
  7. Das Kartoffel-Bahji in der Mitte vom Teller platzieren, den Fisch und die Melone darauf anrichten, großzügig mit der Masala würzen, das gekochte Ei anlegen, etwas Pickle drumherum tröpfeln, mit Dill garnieren und wer mag, kann noch etwas Himbeerpulver drüberstreuen. Abschließend Mohn-/Senföl drumherum träufeln. Fertig. Viel Spaß mit diesem leckeren Snack.

    Produkte auf dem Tisch

    Babette Seim
    zur Website

    Babette Seims Leidenschaft zur Kunst begleitet sie schon ihr ganzes Leben lang. Mit 17 machte sie eine Ausbildung zur Grafikerin. Noch während ihrer Werbeagenturzeit begann sie mit der Malerei. Schnell wurde handwerkliches Arbeiten eine Leidenschaft. Ton und Porzellan, so wie auch ihre Website heißt, brachten sie an die Drehscheibe. Menschen, von denen sie lernte waren Elfriede Bredemeier, Fritz Rossmann, Frank Theunissen und Silke Schultz. Auf Mallorca lernte sie Kermamik kennen und lieben. Über ihre Handschrift sagt Babette: „Ich arbeite intuitiv, gerne mit Oberflächengestaltungen. Meine Leidenschaft sind schwarzer Ton und weißes Porzellan. Gegensätze ziehen sich einfach an.“

    Atelier von
    zum Onlineshop

    Auch die Servietten sind natürliches und nachhaltiges Handwerk. Alle Stoffe von atelier von werden sorgfältig ausgewählt und bewusst produziert. Dabei spielt auch Natürliches Färben eine große Rolle. Es ist eine Bewusste Abwendung vom Fast-Fashion-Umfeld. 
    Das Blau für diese Serviette wird mit dem Pigment einer Indigo-Pflanze hergestellt. Indigo ist das einzige wahre Blau in der Pflanzenfärbe-Welt. Das Pigment wird mit Kalk & Fructose fermentiert – so entsteht die “Grundlage” zur natürlichen Blau-Färbung.

    Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem kaalia, Hof Brummelkamp, Babette Seim und Atelier von entstanden.

    KategorieEier Fisch Gemüse